Lehrer & Dozenten

KÖRPER - SPRACHE - PERSÖNLICHKEIT

Lehrkräfte sind Moderatoren. Ihre Hauptaufgabe besteht zunächst darin, über Sprache Inhalte zu vermitteln.

 

Somit ist die Stimme das erste Hauptinstrument des Moderators. Es geht darum das Instrument „Stimme“ kennen zu lernen und die vielseitigen Möglichkeiten, die darin liegen, zu entdecken.

"Die Stunden bei Herrn Stoll waren voll Spaß und Spannung und immer sehr abwechslungsreich.

 

Herr Stoll hat mir mit seiner sehr ermutigenden, humorvollen Art nicht nur geholfen mein Sprechtempo zu drosseln, sondern ganz viele Bereiche der Wahrnehmung, der Sprache, und der Körpersprache zu verbessern.

 

Bei einer Praxisstunde in einer meiner Schulklassen gab es einen begeisterten Applaus zum Ende der Stunde, dem kann ich mich nur anschließen".

Cornelia Rolf, Lehrerin

Stimme - Ihr erstes Hauptinstrument

 

Eine authentische Stimme und körperliche Präsenz sind und bleiben die Grundvoraussetzungen für das Auftreten und Erscheinen vor größerer Zuhörerschaft. Ihre Stimme verrät nicht nur Ihre Stimmung, sie schafft auch Stimmung im Klassenzimmer. Sie hören ob "etwas nicht stimmt", ebenso nehmen Sie wahr, ob etwas "stimmig" ist, ob Ausdruck und Sprache zueinander passen, Körper und Sprache im "Ein-Klang" stehen. 

 

Stimme und Atmung hängen unmittelbar zusammen. Über die richtige Atemtechnik lernen Sie Ihre Stimme als Instrument zu gebrauchen und einzusetzen. Im Unterricht und Vorträgen, Moderationen, Gesprächen und Sitzungen ist eine sichere und wohltemperierte Stimme unerlässlich. 

 

Lernen Sie "Raus mit der Sprache" zu kommen und Ihre Stimme und Sprache routiniert einzusetzen.

 

 

Körper - Das zweite Hauptinstrument

 

Vor der Klasse stehen und anwesend sein, Auftreten statt reinkommen, Bewegung nutzen, um visuelle Marken zu setzen und Grundregeln der Moderation verstehen, um die Zuhörerschaft zu fesseln.

Die körperliche Präsenz gehört zum Handwerk der Lehrkraft und kann trainiert werden.

 

Die innere Haltung, die Sie sich selbst gegenüber, Ihrem Leben, Ihres Berufes oder sozialen Beziehungen haben, zeichnet sich immer auch im „Außen“ ab - Ihrer Körper-Haltung. Die Art und Weise wie wir stehen und gehen, uns bewegen, sitzen oder aufstehen, verrät uns viel über unsere Persönlichkeit und die Persönlichkeit unseres Gegenübers.

 

Ebenso sind Sie in der Lage über bewussten Einsatz Ihres Körpers, Ihre innere Haltung zu verändern, um in den wesentlichen Momenten "unsere Frau"/ "unseren Mann" zu stehen

 

In der Körperarbeit geht es um körperliche Präsenz, Authentizität und sicheres "Auftreten" in Verbindung mit sprachlicher Aussagekraft.

Sie lernen Ihren Körper und seine Funktionen kennen, um Ihn für Ihre Bedürfnisse einzusetzen. 

Eine legitime, einfache und ehrliche Art, Unsicherheit in Sicherheit oder Angst in Stärke zu verwandeln, unabhängig von Ihrer Tagesverfassung. 

 

Im weiteren Verlauf arbeiten wir gezielt an Ihren "Handicaps" und verbessern Ihr "Auftreten".

 

 

Persönlichkeit - Das dritte Hauptinstrument

 

Die bekannteste Herleitung des Wortes "Person" leitet sich von lateinischen "per-sonare" ab, was soviel bedeutet wie "Durchtönen (der Stimme durch den Körper)".

 

Hier erkennen wir auch die enge Verbindung zwischen Persönlichkeit und Stimme. 

So fließt die Persönlichkeitsarbeit unmittelbar in das Stimmtraining ein. Fast nebenbei und unbemerkt erleben Sie, wie ein bewusster Umgang mit Sprache Ihr Auftreten und Ihr befinden positiv beeinflusst.